Immer wieder taucht die folgende Frage auf: “ich habe einen Beitrag meiner Facebook Seite beworben. Mit dem eingesetzten Budget habe ich super Ergebnisse erzielt, aber die interagierenden Personen haben komische Profilbilder und meist arabische Namen oder Namen mit komischen Schriftzeichen. Warum ist das so, ich habe das Targeting doch auf Deutschland eingeschränkt?”.

Die Antwort ist eigentlich simpel: Die “Beitrag bewerben”-Funktion ist “quick & dirty” und entsprechend ist auch das Resultat. Warum ist das so? Dazu ist ein Blick in die Einstellungen notwendig, denn wie so oft liegt der Teufel im Detail.

  • Die erste Problematik taucht auf bei der ungenauen Zielgruppenauswahl. Es ist zwar eine Beschränkung auf “Länder, “Bundesland/Region” oder “Stadt” möglich, die Beschränkung auf eine oder mehrere Sprachen steht jedoch bei den Zielgruppeneinstellungen nicht zur Verfügung.  Das heißt: Menschen in Deutschland, welche nicht die deutsche Sprache sprechen, sind ebenso in der Zielgruppe enthalten wie deutschsprachige Menschen in Deutschland.
  • Suboptimale Platzierung der Beiträge: Die Platzierung der Beiträge die beworben werden, kann bei dieser Bewerbungsart nicht gewählt werden, Facebook wählt automatisch die Platzierung “News Feed Mobile” und “News Feed Desktop”.
  • Die Falsche Zielsetzung ist ebenfalls ein Problem: Wenn wir im Power Editor die entsprechende Kampagne ansehen, finden wir eine neue Kampagne mit der Zielsetzung  „Interaktionen mit Seitenbeiträgen“. Sicherlich ist es nicht schlecht, ab und an einen Beitrag zu bewerben, jedoch sollte im Beitrag dann nicht das Ziel ein Link zu dem eigenen Onlineshop sein  – denn dann würde das Kampagnenziel nicht mit dem Beitrag übereinstimmen. Wenn der beworbene Beitrag ein Linkbeitrag ist, wäre die Zielsetzung des Beitrages logischerweise dann nicht “Interaktion mit dem Seitenbeitrag” sondern “Klicks auf die Website” oder “Webseiten Conversions“. Entsprechend wird der Beitrag an die Menschen ausgeliefert, die dazu neigen mit einem Beitrag zu interagieren, nicht aber an die Menschen, die am ehesten Klicks auf die Website ausführen. Wir starten also bereits suboptimal in Bezug auf die Zielsetzung.

Das Schalten von Ads über die automatisierte Funktion “Beitrag bewerben” ist einfach und mit ganz wenig Aufwand erledigt, allerdings ist entsprechend das Resultat einfach und nicht optimal.  Die von Facebook gemachte Aussage “Erreiche mehr Personen” stimmt natürlich grundsätzlich mit diesem Vorgehen, jedoch ist die Frage, ob man mit mehr Personen eben auch die richtigen Personen erreicht…

Deshalb empfehlen wir den Einsatz von “Beitrag bewerben” nur im Zusammenhang mit gespeicherten Zielgruppen oder bei der Ausspielung nur an Fans der Facebook Seite mit der Zielsetzung “Interaktion mit Seitenbeiträgen” zu verwenden. Für alle anderen Zielsetzungen ist diese Art der Werbeschaltung nicht geeignet.